Dienstag, 31. Dezember 2013

Adieu 2013

Da ich meinen Blog erst vor ein paar Monaten gestartet habe, habe ich mich gegen eine Best-of-2013-Gallerie entschieden. Stattdessen zeige ich euch zum Jahresabschluss drei Nähprojekte, die vor der Blogzeit entstanden sind und die zu meinen Highlights gehören:


Links seht ihr meine schönste Baby-Begrüßungs-Kombination, bestehend aus einem MiniJaWePu von Schnabelina, einer Baby-Frida vom Milchmonster und einem Jumpsuit von Kiind.nl.
Rechts seht ihr die Karnevalskostüme 2013 meiner Kinder. Die Tochter wurde Eule nach einem Gratisschnitt von Burdastyle und das Söhnchen Schäfchen (wieder Rosis JaWePu und Luisa-Hose).


Ich wünsche allen lieben LeserInnen einen guten Start in ein neues kreatives Jahr mit vielen guten Ideen und vor allem viel Zeit diese umzusetzen! Ich freue mich auf ein neues Bloggerjahr und bin weiterhin sehr gespannt auf eure Kommentare. Natürlich heiße ich auch jederzeit neue Leser herzlich Willkommen!

Vielen Dank für die letzten Monate!

Alles Liebe, Olivia

Montag, 30. Dezember 2013

Häkeln, die schnelle Alternative zum Nähen

Die letzten Wochen lag ich krankheitsbedingt leider sehr oft im Bett oder auf dem Sofa. An Nähen war meist gar nicht zu denken. Da fiel mir wieder ein, dass mein Mann demletzt auf einem Weihnachtsmarkt so von einer Häkelmütze geschwärmt hat und ich nur lapidar dahersagte, dies auch zu können. Also Wolle und Häkelnadel bestellt, eine Anleitung im Netz gesucht und losgelegt. Mittlerweile sind schon vier Mützen entstanden und Wolle für eine fünfte liegt noch bereit.


für Vater und Tochter


für die weltbeste große Schwester

für den Ehemann, passend zur Winterjacke

Ich mag ja Techniken die leicht umzusetzen sind und schnell zu einem Ergebnis führen. Für die vorerst letzte Mütze habe ich mir aber mal ein etwas komplizierteres Muster ausgesucht. Mal sehen, ob das auch so ein Erfolgserlebnis wird.

Und da die Jungs sowohl für Mädchen als auch für Jungs gehen, verlinke ich noch schnell bei Made4Boys.

Anleitung von hier und Wolle von hier und hier.


Sonntag, 29. Dezember 2013

Sternenoutfit

Für das Söhnchen gab es ein neues Outfit, bestehend aus einer SchnabelinaHose und einem JaWePu, beides kostenfreie Schnitte von Schnabelina.




Beim Nähen der Hose habe ich gleich zu Beginn einen Anfängerfehler gemacht und das Schnittmuster nicht in der tatsächlichen Größe ausgedruckt. Bei manchen Nähten habe ich mich schon gewundert, dass die einzelnen Teile nicht so richtig gut zusammenpassen. Bei der Anprobe wurde mir aber erst wirklich klar, dass es sich nicht, wie angenommen um die Größe 98 handeln kann. Glücklicherweise passt die Hose trotzdem, da das Söhnchen sehr schmal gebaut ist. Die fehlende Länge werde ich demnächst wieder, wie hier bereits gemacht, anpassen. Der Stoff ist ein Köpergewebe mit Wollanteil von Buttinette, kombiniert mit Sternchenbaumwolle und rotem Bündchen.




 
Der Pullover war sehr schnell genäht. Ich habe mich abermals für den Schnitt entschieden, da er sehr einfach zu umzusetzen ist und das Söhnchen die Taschen echt gerne mag. Der Stoff ist ein eher dünnerer Sweat (türkis mit dunkelgrünen Sternen) von Buttinette, kombiniert mit rotem und rot-orangenem Bündchen.



Und als echtes Jungs-Outfit verlinke ich diesen Post noch schnell bei Made4Boys.

Samstag, 28. Dezember 2013

Wie die Mutter so die Tochter...

Der Herzenswunsch meiner Tochter war es dieses Jahr vom Christkind eine eigene Nähmaschine geschenkt zu bekommen. War doch Ehrensache, dass dies erfüllt werden musste :-)

Nach langer Recherche im Internet habe ich mich dann letztendlich gegen eine Kindernähmaschine und für eine W6 N1235/61 entschieden. Ich war etwas nervös, ob meine Tochter sie auch gut alleine und ohne Fingerschutz bedienen kann. Aber was soll ich sagen, sie ist ein Naturtalent!
Am heiligen Abend sofort getesetet und in die Grundbedienungselemente eingeführt, legte sie am nächsten Tag gleich den "Nähführerschein" in Form einer Stoffeule, aus dem Buch "Näh mit - die Kindernähschule" von Brit Kipcke und Ina Andresen, abgelegt. Das Buch gibt es unter anderem hier und ich kann es allen Anfängern nur wärmstens empfehlen, da es viele kleine und vor allem zeitgemäße Nähprojekte enthält.





Heute haben wir dann zum ersten Mal parallel genäht und uns einem gemeinsamen Projekt gewitmet: kleine Stofftäschchen als Aufbewarungs- und Sortiermöglichkeit der neuen Puzzle.






Da die Beutelchen für den kleinen Bruder sind, musste der mit seinem Näschen natürlich immer ganz nah dabei sein.

Ich bin ja schon stolz auf das Töchterchen!

Und da dies ein Eulenpost ist, verlinke ich mal bei der Eulen-Liebe!

Freitag, 27. Dezember 2013

Skippy oder es weihnachtet sehr

Da es hier in den letzten Wochen noch nicht besonders weihnachtlich zugegangen ist, sondern eher still (was ja auch zum Weihnachtsfest passt), muss ich so einiges nachholen. Den Anfang macht meine "Skippy". Das ist die Adventskalendertasche von Farbenmix. Auch wenn ich nicht jeden Tag zum Nähen kam, habe ich es doch gut geschafft sie bis zum 24.12. fertig zu bekommen. So landete sie als Geschenk für die beste Mama der Welt unterm Weihnachtsbaum.






Plustertasche mit Kam-Snap

Baumler - leider mit etwas verrutschtem Muster

Innentasche mit Karabinerband

In der Plustertasche gibts auch einen Karabiner

Zusätzlich habe ich noch rosafarbenes Paperlband vernäht.

Die Anleitung ist gut verständlich und kleinschrittig. Ich mag die Taschenform und die kleinen Detatils sehr. Die Innenausstattung könnte noch etwas erweitert werden. Das Schnittmuster gibt es in den nächsten Tagen zum kostenfreien Download bei Farbenmix. Hier könnt ihr sehen, welche wundervollen Exemplare noch so entstanden sind. Ich gehe dann mal ein bißchen stöbern!

Vielen Dank an das Farbenmix-Team für diese tolle Tasche!

Schnitt: Skippy von Farbenmix
Stoffe: After Rain von Hamburger Liebe und Tupfenbaumwolle in Braun/rosa


Allen lieben Lesern wünsche ich ein schönes Weihnachtsfest (gehabt zu haben) und ein paar schöne, ruhige, entspannte letzte Tage im Jahr 2013.

Dienstag, 3. Dezember 2013

Geheimprojekt

Der Ehemann wollte auch mal eine genähte Tasche. Natürlich nicht irgendeine Tasche. Sie musste aus LKW-Plane sein. Also habe ich recherchiert: Material, Schnittmuster, Anleitungen...
Da es ein Geburtstagsgeschenk werden sollte, konnte ich nur ab und zu dran arbeiten. Zum Glück hat es zeitlich gepasst. Herausgekommen ist das hier:


















Zwei Dinge stehen nun fest:
1. Die Tasche gefällt - mir und dem Ehemann!
2. Ich mag keine LKW-Plane vernähen.


Das Schnittmuster ist Juniz von Ki-Ba-Do. Die Anleitung ist leider manchmal etwas schwer zu verstehen und von daher nicht so richtig anfängertauglich. Die LKW-Plane hat 600g/m² und kann gut mit einer 100er-Universalnadel vernäht werden. Ich habe sie letztendlich hier bestellt. Das Preisleistungsverhältnis stimmt. Die Lieferzeit war  kurz und auf Anfrage gabs noch ein paar kostenlose Reste in zwei anderen Farben dazu. Man kann jedoch nur ganze Meter bestellen. Demnach muss ich wohl irgendwann doch nochmal ran an die Plane, denn mehr als die Hälfte ist noch vorhanden. Dann aber nur noch Schnittmuster ohne Rundung!

Und da heute Dienstag ist, ab zum Creadienstag!


P.S. Ich möchte auch mal so gerne Fotocollagen erstellen und nicht die Fotos einzeln veröffentlichen. Hat jemand einen Programmtipp für mich?

Sonntag, 1. Dezember 2013

Heute wird gefeiert

Heute hat der weltbeste Ehemann Geburtstag. Dafür habe ich einige Wochen immer wieder am Geheimprojekt gearbeitet. Das werde ich aber erst in den nächsten Tagen vorstellen. Zusätzlich gabs noch eine mittlerweile schon obligatorische Kleinigkeit (den Schnitt habe ich von einer gut passenden Boxershorts abgenommen):

 


Und eine Torte durfte natürlich auch nicht fehlen: Schoko-Sahne-Torte nach diesem Rezept. Zum ersten Mal seit langem ohne laktosefreie Zutaten und Zuckerersatzstoffen.






Dann durften auch bei uns heute diverse erste Türchen geöffnet. Für die Kinder habe ich wieder den selbstgenähten Filzkalender gefüllt. Den gibts schon seit fünf Jahren. Mittlerweile sind die Täschchen ziemlich ausgelutscht. Nächstes Jahr muss er wohl abgelöst werden oder es gibt einfach mal einen Kaufkalender. Für das Söhnchen ist es noch schwer zu verstehen, dass jeden Tag nur ein Türchen geöffnet werden darf. Aber er hat ja noch 23 Tage Zeit, sich daran zu gewöhnen ;-)




Für uns Eltern hat unsere Tochter einen Adventskalender in der Schule gebastelt. Darüber habe ich mich riesig gefreut. Eine schöne Alternative zum Farbenmix-Adventskalender an dem ich natürlich auch teilnehme.



Zu guter Letzt durften wir heute die erste Kerze am Adventskranz anzünden. Ich konnte einfach nicht anders und musste die Kränze (einen für die Kerzen und einen für die Wohnungstür) selbst machen, obwohl das Tannengrün insgesamt mehr gekostet hat als ein fertiger Kranz und ich eigentlich gar keine Zeit hatte. Aber es hat sich gelohnt. Die kleinen Efeublättchen mit den "Knübbelchen" habe ich von einer lieben Kollegin bekommen. Sie sind sehr dekorativ und machen die Kränze irgendwie besonders. Vielen Dank nochmal dafür!






In den letzten Tagen haben meine Tochter und ich viele Sterne und Schneeflocken gebastelt, die nun teilweise schon unsere Fenster zieren. Es werden sicherlich noch viele dazukommen, denn das macht uns beiden ganz großen Spaß :-)






Vor drei Jahren hat die Tochter mit Omas Hilfe diese wunderschönen Engel gebastelt. Seitdem ziehen sie jedes Jahr um diese Zeit in unser Wohnzimmer ein.

 


Ich wünsche allen lieben Lesern und Leserinnen eine wunderschöne Adventszeit!

Sonntag, 24. November 2013

Joya im Sea Life

Was macht man als Familie mit zwei Kindern an einem veregneten Sonntagnachmittag im Raum Köln?
Man fährt nach Königswinter und schaut sich die schön gestaltete Unterwasserwelt des Sea Life an!

Heute waren wir endlich mal dort. Nachdem das Kölner Aquarium nur in Verbindung mit einer Zoo-Eintrittskarte zugänglich ist (und man dort als Familie mittlerweile schon ein halbes Vermögen an Eintrittsgeldern lassen muss), haben wir die 40 km Fahrt zum Sea Life Center gerne in Kauf genommen. Mit dem 50%-Gutschein, den ich irgendwann mal aus irgendweiner Zeitschrift ausgeschnitten hatte, war der Eintritt erschwinglich und mit 25 € für vier Personen mehr als angemessen.

Das Aquarium hat uns sehr gut gefallen. Wer richtig große Unterwassertiere sehen möchte ist hier jedoch fehl am Platz. Meiner Meinung nach gehören diese aber auch nicht in kleine Aquarien. Zu sehen gibt es u.a. viele Schildkröten, Muränen, Krabben, Seesterne, Rochen und kleine Haie.




Die Kinder können an acht Stationen Fragen beantworten und Prägestempel in ein LogBuch drücken. Sowohl für unsere Achtjährige als auch für unseren Dreijährigen war es ein schönes Erlebnis.
Obwohl beim Fotografieren der Blitz ausgeschaltet werden muss, sind mit meiner nicht wirklich tollen Digicam ein paar nette Fotos entstanden.












Das Tochterkind trug seine neue Joya die vor ein paar Tagen hier entstanden ist. Das Schnittmuster von Mialuna hat mir auf Anhieb gut gefallen, da es sehr wandelbar ist. Ich habe für die Wintervariante royalblauen Sweat in Kombination mit rot-orange-türkisgemusterten Sweat genommen.




Eigentlich wollte ich noch etwas auf die Vorderseite applizieren, was aber nicht gewünscht war. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Es wird bestimmt nicht die letzte Winter-Joya gewesen sein. Meiner Tochter steht sie sehr gut und die Passform der Größe 134 ist super für sie (eigentlich trägt sie schon 140).




Königswinter ist übrigens auch bei gutem Wetter eine Reise wert. Dann kann man auf den Drachenfels steigen, am Rhein entlang spazieren oder in der schönen Altstadt einen Kaffee trinken gehen. Das werden wir auch mal tun, demnächst wenn wieder Sommer ist ;-)



Schnitt: Joya von Mialuna
Stoff: royalblauer Sweat von Buttinette, gemusterter Sweat von Stoffe.de