Sonntag, 10. November 2013

Taschenfieber

Da bin ich wieder. Nach ein paar Tagen, na ja fast schon Wochen, blogfreier Zeit schaffe ich es nun endlich mal wieder hier etwas zu zeigen. Nach der intensiven und ruhigen Nähzeit in den Ferien folgte fast nähloses Kontrastprogramm.

Gestern habe ich dann endlich die hier angekündigte SchnabelinaBag - meine eigene 80%-Mini - fertig genäht. Ein wenig experimentell war das Nähen ja schon und im Nachhinein hätte ich doch besser Rosis Mini-Schnittmuster (das geniale und wie immer kostenlose Ebook der SchnabelinaBag gibt es übrigens seit ein paar Tagen hier) genommen, denn bei meinem kleiner ausgedruckten Variante passte nicht wirklich alles zusammen, so dass ich hin und wieder etwas improvisieren und ganz schön viel auftrennen musste. Aber nun bin ich zufrieden und hier ist sie also:


runde aufgesetzte Tasche



Patches diesmal nur durch die Paspeln abgesetzt



Zip-It-Teil


Reißverschlussfach innen


geteiltes Taschenfach innen


offene Reißverschlussvariante


Größenvergleich Small und 80%-Mini


Dieses Mal habe ich mich für Feincord als Hauptstoff entschieden und nur einen weiteren Mixstoff genommen. Optisch gefällt mir der sehr dünne Babycordstoff super gut. Die Tasche ist dadurch aber wieder ziemlich weich geworden. Die Paspel, Steppnähte und Reißverschlüsse in fuchsia bieten einen tollen Kontrast. Die Endlosreißverschlüsse sind breiter (5 mm statt 3 mm) als bei meiner ersten Tasche. Dadurch kann man sie leichter öffnen und schließen. Beim Zipp-It-Teil wäre mir der breite Reißverschluss in fuchsia aber zu globig gewesen und da ich keinen schmalen in der Farbe bekommen habe, ist es ein brauner 5mm-Reißverschluss geworden.


Auf vielen Blogs kann man von dem Phänomen lesen, dass nach der ersten selbstgenähten Tasche ganz schnell die zweite, dritte, ... Tasche folgen muss. Mir geht es zugegebenerweise gerade ähnlich. Zwei Taschen waren eingeplant. Jetzt habe ich große Lust auf Nr. 3. Deshalb freue ich mich sehr, dass der Farbenmix-Adventskalender im diesem Jahr wieder aus einem Taschen-Sew-Along besteht.

Bis dahin arbeite ich noch an einem Taschen-Geheim-Projekt. Das Material ist dieses Mal ein ganz anderes. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich es mag. Die Verarbeitung finde ich eher schwierig. Mir fehlt aber vielleicht auch nur das passende Nähfüßchen. Dazu aber mehr am bzw. ab dem 1. Dezember. Denn bis dahin muss es ein wohlbehütetes Geheimnis bleiben.

Kommentare:

  1. Schön, dass Du wieder da bist. Und dann auch gleich mit so einer super schönen Tasche - gefällt mir sehr gut.
    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Danke fürs Winken bei mir ! Wir wohnen wohl nicht nur im selben Veedel, sondern haben auch den Beruf gemeinsam. Nur was die Lebensjahre anbelangt, gibt's wohl große Unterschiede. Hab mich gleich mal eingetragen in die Leserliste.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen